Kontakt

Imedana e.V.
Zickstr. 8
90429 Nürnberg

 

 

Telefonische Sprechzeiten

Dezember
 Mo-Fr: 10-16 h

 
+49 911 4314719  
 
 

Unsere Angebote

Beratung und Begleitung

Bei uns finden Sie Hilfe bei Fragen z.B. zu Asylverfahren und Ausländerrecht, bei psychischen Problemen, sexist­ischer oder rassistischer Gewalterfahrung.

Wir beraten anonym und kostenlos in geschützter Atmosphäre, persönlich oder telefonisch und bei Bedarf mit Sprach­mittlerIn.

Offenes Café für Frauen

Derzeit kann leider kein offenes Café stattfinden.

Wir laden alle geflüchteten Frauen und ihre Kinder sowie interessierte Frauen herzlich zu einem gemütli­chen Beisammensein und gegenseitigem Kennenlernen ein. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm oder Feste erwarten Sie. Begleitend bieten wir ein buntes Kinderprogramm.

 

Queer Café International LGBTIQ*

Derzeit kann leider kein Café stattfinden.

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Fliederlich e.V. laden wir LGBTIQ*-Geflüchtete zu einem offenen Café ein.

Mobiler Info- und Beratungstreff

Durch die Einrichtungen von sogenannten Ankerzentren wird es Geflüchteten erschwert, Kontakt mit der Bevölk­erung zu schließen und Informationen zu bekommen. Deshalb suchen wir regelmäßig die Zentren auf um dort direkt mit unserer Zielgruppe in Kontakt zu treten, ihre Aufnahmebedingungen zu verbessern, ihnen benötigte Informationen zu geben und auch dort gerade die be­sonders schutzbedürftigen Frauen und LGBTIQ*-Perso­nen zu erreichen.

Deutschkurse

In unserem fortlaufenden Deutschkurs wollen wir sie für den Alltag in Deutschland stärken um Ihre Fähigkeiten, die Sie aus dem Heimatland mitgebracht haben, weiter zu nutzen.

Bitte melden Sie sich für den Deutschkurse vorher an, da die TeilnehmerInnenzahl begrenzt ist. Beim Kurs wird eine Kinderbetreuung angeboten. Die Fahrtkosten kön­nen teilweise von uns erstattet werden.

Ausflüge

Willkommen in Nürnberg und Umgebung. Wir möcht­en Flüchtlingsfrauen, ihren Kindern und LTBGIQ* die Gelegenheit geben, Orte kennen zu lernen, um sie für Freizeitgestaltung, Kultur und Information zu nutzen. Zum Beispiel: Stadtbibliothek, Schwimmbad,

Sehenswürdigkeiten, Beratungsstellen, Museen, Feste, Parks, Sport und vieles mehr.

 

Öffentlichkeitsarbeit

Wir setzen uns für die sozialen und politischen Rechte von Flüchtlingen und MigrantInnen in der Öffentlichkeit ein, sei es in Form von Kampagnen, Podiumsdiskussionen, Veranstaltungen, Festen, Pressekonferenzen oder Vorträgen an Schulen.