Kontakt

Imedana e.V.
Zickstr. 8
90429 Nürnberg

 

+49 911 4314719 +49 911 4314719

Telefonische Sprechzeiten:

Mo 14.00 - 16.00 Uhr

Die 10.00 - 12.00 Uhr
Mi 14.00 - 16.00 Uhr

Do 10.00 - 12.00 Uhr 

Fr 10.00 -12.00 Uhr

 

 

News

Neue E-Mail-Adressen ab 01.09.2019 !!!

 

Deutsch-Kurs für geflüchtete Frauen*

Niveau: Anfängerinnen

 

Beginn:         Montag, 7. Oktober 2019

Termine:       07.10.2019 bis 17.02.2020 (immer montags, 16 mal, je vier UE)

Zeit:             nachmittags, 13.15 Uhr bis 16.30 Uhr

Ort:               südpunkt , Raum 1.08

                     Pillenreuther Straße 147

                     U1/U11 Haltestelle Frankenstraße

 

Bitte unbedingt telefonisch oder persönlich anmelden
Kinderbetreuung ist möglich. Anmeldung hier herunterladen:
 

Women* - Empowerment - Safe Space

Vortrag und Workshop "Women*-Empowerment-Safe Space"
mit Aktivistin Fatuma Musa Afrah
am Do, 19.09. und Fr, 20.09.2019, Nachbarschaftshaus Gostenhof,
Adam-Klein-Str. 6, 90429 Nbg

 



Vom 19.09. - 20.09.2019 wird die Aktivistin, Rednerin, Beraterin und Vereinsgründerin von United Action e.V. 
Fatuma Musa Afrah im Nachbarschaftshaus Gostenhof in Nürnberg zu Gast sein und zu den Themen Stärkung von Frauen*, Menschenrechten, Integration und Zugang zu Informationen sprechen. 
Die Veranstaltungen sind in zwei Tage aufgeteilt:

Am Donnerstag, den 19.09.19 findet ein Vortrag "Wie Frauen* mit und ohne Fluchterfahrung zusammenarbeiten können um sich gegenseitig zu stärken" statt und ist für alle Frauen* geöffnet.

Am Freitag, den 20.09.19 folgt dann ein Frauen*frühstück gemeinsam mit Fatuma Musa Afrah, dass sich ausschließlich an Frauen* mit Fluchterfahrung richtet. 

Vortrag wie Frühstück finden in englisch und deutsch statt. Für Kinderbetreuung ist gesorgt.
Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten:
www.fluechtlingsrat-bayern.de/women-empowerment-safe-space.html,
oder per Mail: boehm@fluechtlingsrat-bayern.de oder per Telefon unter 09 11 - 99 44 59 46.

Sisters of Comedy support Internationales Frauencafé / Rosa Asyl

Galaabend im KUF im südpunkt

Performance

Di., 12.11.2019, 20:00 Uhr  - 22:30 Uhr

VVK-Online

Krachend kabarettistisch, furios feminin und derb divenhaft tobt die Show am 12. November 2019 zeitgleich in vielen deutschsprachigen Städten und zeigt bundesweit alle Facetten des Frau-Seins. Und wir sind dieses Jahr auch dabei. Für Sie & Ihn und alles dazwischen.

Große Spendengala zugunsten des Internationalen Frauencafés (IMEDANA e.V.)

Schirmherrinnen: Prof. Dr. Julia Lehner, Kulturreferentin der Stadt Nürnberg & Hedwig Schouten, Frauenbeauftragte der Stadt Nürnberg. Mit Unterstützung des Frauenbüros der Stadt Nürnberg.

 

 
 

Ort:
südpunkt
Pillenreuther Str. 147
90459 Nürnberg
 

Eintrittspreise:
Normal: 29 €
Ermäßigt: 25 €
VVK: 27 €
VVK-ermäßigt: 24 €

 

BesucherInnen mit einem Behindertenausweis B und mit Nürnberg-Pass wenden sich bitte an den Kulturladen Loni-Übler-Haus.

 

Veranstalterin:
Kulturladen Loni-Übler-Haus

Neues Projekt "Rosa Asyl" startet


Seit 01.Juli 2018 erweiterten wir mit "Rosa Asyl" unsere Schwerpunkte und beraten und begleiten nun weiterhin geflüchtete Frauen und ihre Kinder sowie in Kooperation mit Fliederlich e.V. auch LGBTIQ*.

 

 

Beteiligung beim 8. März-Bündnis Nürnberg

 

 

 

Action-Walk am 8. März 2018

und Demonstration am 10. März 2018

 

hier zum Bericht auf youtube: Action-Walk des 8. März-Bündnisses 2018

 

mehr Infos unter: Website 8. März-Bündnis Nürnberg

Gegen die Unmenschlichkeit - Stoppt das Lagersystem!

 

Das Internationale Frauencafè beteiligte sich an der Pressekonferenz des Bündnisses Fluchtursachen bekämpfen am 26.01.2018 zur Situation in der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken in Bamberg.

 

Keine Privatsphäre, kaum Schutz – Frauen leiden besonders unter den Bedingungen
 

Zu den besonders Betroffenen der Zustände in der AEO Bamberg gehören Frauen. Für sie bestehen kaum sichere Rückzugsräume. Zwar hat die AEO mittlerweile ein so genanntes Frauenhaus auf dem Gelände eröffnet, aber auch hier bestimmen Enge und Unsicherheit den Alltag. Absperrbare Türen gibt es nicht, männliche Sicherheitsangestellte können auch dieses Haus jederzeit ohne Ankündigung betreten, häufig geschieht dies spät abends und ohne Rücksicht auf die Schutzbedürftigkeit der häufig traumatisierten Frauen oder deren Kinder. Die pauschale Ablehnung, die Menschen aus so genannten sicheren Herkunftsländern in der AEO nach kürzester Zeit bekommen, schließt eine Anerkennung politischer Fluchtgründe ebenso aus, wie frauenspezifischer Fluchtgründe. Diese sind für eine große Zahl der in Bamberg untergebrachten Frauen der Grund warum sie hier sind – und warum sie eine besonderem Schutz genießen müssen.

Mehr Informationen erhalten sie hier: BR und Radio Z vom 26.01.2018

2017

Angst vor innereuropäischen Abschiebungen (Dublin-Abschiebungen)

 

Seit Anfang des Jahres 2017 wächst die Anzahl der von Dublin-Abschiebungen betroffenen Frauen rapide. Das Internationale Frauencafe will die Öffentlichkeit auf die Problematik solcher Abschiebungen aufmerksam machen und führte am 20. Februar 2017 ein Pressegespräch mit betroffenen Frauen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier: Pressegespräch, Reaktionen, Forderungen

2016

Neues Projekt:

„Geflüchtete Frauen stärken!“

 

Seit Juni 2016 können wir unser Angebot erweitern: Durch die großzügige Spende einer Stifterin haben wir unser Beratungsangebot für geflüchtete Frauen geöffnet, die sich nicht mehr im Asylverfahren befinden, aber nach wie vor einen unsicheren Aufenthaltsstatus haben. Ihnen bieten wir Beratung zu Bleibeperspektiven und persönlicher Stabilisierung. Das Projekt “Geflüchtete Frauen stärken!“ wird gefördert durch  Ingvild Goetz Philanthropy.

 

Großdemonstration Fluchtursachen bekämpfen

 

Das Internationale Frauencafé beteiligte sich bei der Demonstration "Fluchtursachen bekämpfen" am Internationalistischen Frauenblock.

Hier die Bilderstrecke der Nürnberger Nachrichten zur Demonstration.

Mehr Informationen dazu finden sie auf der Seite Fluchtursachen bekämpfen.