Kontakt

Imedana e.V.
Zickstr. 8
90429 Nürnberg

 

 

Telefonische Sprechzeiten

Dezember
 Mo-Fr: 10-16 h

 
+49 911 4314719  
 
 

Das Projekt "Rosa Asyl"

Am 1. Juli 2018 startete unser neues EU-Projekt "Rosa Asyl". In diesem Projekt legen wir zusätzlich zu der Beratung von geflüchteten Frauen einen weiteren Schwerpunkt auf die Beratung von geflüchteten LGBTIQ*.

 

Wir mussten feststellen, dass geflüchtete LGBTIQ* (Lesbian, Gay, Bisexual, Trans, Intersex, Queer) mit nahezu identischen Problemen wie geflüchtete Frauen konfrontiert sind: Verbot der sexuellen Selbstbestimmung, Zwang zur Ehe, Diskriminierung, Gewalterfahrungen durch die Familie oder gesellschaftliche Gruppen und vieles mehr.

 

Auch in Deutschland  sind geflüchtete LGBTIQ* in hohem Maße während ihres Asylverfahrens und darüber hinaus gefährdet. Auch hierbei spielt die Unterbringung in den großen Aufnahmelagern und Unterkünften eine entscheidende Rolle. Es ist für LGBTIQ* Personen nahezu unmöglich, ihre Identität preiszugeben, da sie in den Aufnahmelagern und Unterkünften weiterhin auf homophobe und diskriminierende Reaktionen stoßen. Beim Vorbringen ihrer Fluchtgründe erfährt die Gruppe der geflüchteten LGBTIQ*  große Vorbehalte und Ablehnung.


Deshalb arbeiten wir in Nürnberg mit dem schwul-lesbischen Verein Fliederlich e.V. zusammen. Fliederlich e.V. spielte eine Vorreiterrolle, indem der Verein in Nürnberg als erste Initiative eine Unterkunft für geflüchtete LGBTIQ* eröffnete.

 

Rosa Asyl Flyer
Teilflyer Rosa Asyl S.1.pdf
PDF-Dokument [140.9 KB]

Queer Faces

Migrant Voices

Sie kommen aus dem Iran, Äthiopien, der Ukraine und Armenien – neben ihrer Fluchtgeschichte eint sie, dass sie ihrer sexuellen Orientierung oder Identität wegen ihr Herkunftsland verlassen mussten. In diesem Radio-Projekt ergreifen sie die Chance, ihre Geschichte selbst zu erzählen, freiwillig und genau so, wie sie sie erzählen möchten.  

 

Beratungen:

 

Unsere Beratungen richten sich an geflüchtete Frauen und  LGBTIQ* im Asylverfahren.
Wir geben Informationen zur Anhörung im Bundesamt und weiteren möglichen rechtlichen Schritten. Wir beraten in akuten Notsituationen, also drohende Abschiebungen, Dublin-Überstellungen, Übergriffe in der Unterkunft, medizinische Notfälle.

Außerdem möchten wir einmal monatlich ein mobiles Beratungscafé in den bayerischen Anker-Zentren anbieten.

 

Für Frauen

Beratung nur nach Terminvereinbarung möglich!

wichtige Anfragen bitte per E-mail an imedana@gmx.de

 

Persönliche Beratungen bei Bedarf mit SprachmittlerIn in unserem Büro:

 

imedana e.V.

Zickstr. 8

90429 Nürnberg

Tel.: 0911 - 4314719

Offene Beratung für LGBTIQ*

Beratung nur nach Terminvereinbarung möglich!

wichtige Anfragen bitte per E-mail an rosa-asyl@gmx.de

 

Persönliche Beratungen bei Bedarf mit SprachmittlerIn in unserem Büro:

 

Fliederlich e.V.

Sandstr. 1

90443 Nürnberg 

Tel.: 0163-2713317

Rückblick: Neujahrsempfang 2020